refonet :: Projekt Diagnostik von Ressourcen bei Rehabilitanden – eine explorative Bestandsaufnahme zur Konzeptualisierung und Operationalisierung neuer psychodiagnostischer Foki

 

Projektnummer GfR09001
Projekttitel Diagnostik von Ressourcen bei Rehabilitanden – eine explorative Bestandsaufnahme zur Konzeptualisierung und Operationalisierung neuer psychodiagnostischer Foki
Projektleiter Prof. Dr. Gereon Heuft
Projektmitarbeiter Dipl.-Psych. J. Hinrichs
Institution Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Kooperanden Klinik Münsterland, Bad Rothenfelde, Klinik Königsfeld, Ennepetal, Klinik Norderney, Norderney, Klinik Rosenberg, Bad Driburg, Klinik Niederrhein, Bad Neuenahr
Projektbeginn 01.04.2009
Projektende 30.09.2011
Kontaktanschrift Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Domagkstr. 22, 48149 Münster
Kontakt E-Mail heuftge@mednet.uni-muenster.de
Homepage
Förderer Gesellschaft zur Förderung der Rehabilitationswissenschaften Nordrhein-Westfalen e.V. (GfR NRW)
Publikationen
Ziele
In der psychosozialen Versorgung zählen Ressourcen zu den bedeutenden Wirkfaktoren im Therapieprozess. Rehabilitations-spezifische Ansätze zur Diagnostik von Ressourcen bei Rehabilitanden gibt es jedoch derzeit in den Rehabilitationswissenschaften noch nicht. Untersuchungen zur Nicht-Nutzung, Fehlinvestition oder zum Verlust von Ressourcen im Verlauf einer Reha-Maßnahme fanden bislang nicht statt. Daher soll in dem beantragten Forschungsprojekt eine theoretische Konzeptualisierung basierend auf eigene Vorarbeiten, einer Literaturrecherche und einer Interviewstudie zum Gegenstandsbereich „Ressourcen bei Rehabilitanden“ geleistet werden. Darauf aufbauend erfolgt eine Operationalisierung des theoretischen Ansatzes, indem ein multidimensionaler Skalenansatz mit entsprechendem Itempool zu einem Fragebogen zusammengefügt wird. Der Fragebogen wird als Selbstbeurteilungsinstrument mit entsprechenden Instruktionen konzipiert. Diese Vorversion eines Diagnostikinstrumentes zur Erfassung von Ressourcen bei Rehabilitanden wird einer psychometrischen Überprüfung unterzogen. Sich daran anschließende Datenanalysen geben Aufschluss über die empirisch nachweisbaren Dimensionen. Durch Einsatz zusätzlicher Instrumente und die Erhebung soziodemographischer Routinedaten werden weitere differentielle Zusammenhänge mit dem neu entwickelten Diagnostikinstrument bestimmt. Hauptziel des Projektes ist die Entwicklung eines reliablen und validen Diagnostikinstrumentes zur indikationsübergreifenden Erfassung von Ressourcen bei Rehabilitanden.
Letzte Änderung 31.03.2015

zurück