refonet :: Projekt Evaluation des Gruppentrainings ZAZO zur F├Ârderung beruflicher Motivation in der Routineversorgung der medizinischen Rehabilitation (Implementierungsprojekt im Anwendungsfeld) und ├ťberpr├╝fung langzeitkatamnestische Effekte auf die berufliche (Re)-Integrat

 

Projektnummer GfR09005
Projekttitel Evaluation des Gruppentrainings ZAZO zur F├Ârderung beruflicher Motivation in der Routineversorgung der medizinischen Rehabilitation (Implementierungsprojekt im Anwendungsfeld) und ├ťberpr├╝fung langzeitkatamnestische Effekte auf die berufliche (Re)-Integrat
Projektleiter Univ.-Prof. Dr. med. Gereon Heuft
Projektmitarbeiter
Institution Klinik und Poliklinik f├╝r Psychosomatik und Psychotherapie, Universit├Ątsklinikum M├╝nster
Kooperanden Prof. Dr. med. Bernd Greitemann
Projektbeginn 01.01.2011
Projektende 31.12.2013
Kontaktanschrift Domagkstr. 22, 48149 M├╝nster
Kontakt E-Mail heuftge@mednet.uni-muenster.de
Homepage
Förderer GfR
Publikationen
Ziele
Mit dem GFR-gef├Ârderten Projekt: ÔÇ×Motivationstraining f├╝r Rehabilitanden: Kl├Ąrung berufsbezogener Ziele und Beratung zur Umsetzung ÔÇô Entwicklung und Evaluation einer Interventionsma├čnahmeÔÇť wurde ein f├╝r den Bereich der Rehabilitation - insbesondere hinsichtlich der Zielvariablen Arbeitmotivation und subjektive Erwerbsprognose - wirksames Gruppentraining entwickelt. Aufbau, Inhalte, Arbeitsmaterialien und Durchf├╝hrungsanweisungen wurden in einem Trainingsmanual zusammengefasst (Lit. Manual: in press).
Basierend auf dem Trainingsmanual soll die Durchf├╝hrungsobjektivit├Ąt des Manuals f├╝r unterschiedliche Trainer ├╝berpr├╝ft werden mit der Frage, ob das Manual einen ad├Ąquater Transfer des Gruppentrainings in den praktischen Alttag erm├Âglicht. Daf├╝r werden in diesem Implementierungsprojekt erneut Effektst├Ąrken gemessen, wobei diesmal gleichzeitig zwischen den drei gro├čen Indikationsgebieten der Rehabilitation (Orthop├Ądie, Psychosomatik, Kardiologie) differenziert wird, um denkbare indikationsspezifische Trainingseinfl├╝sse zu identifizieren. Schlie├člich soll in einem 18 Monate dauernden Follow-Up anhand von Outcomevariablen wie berufliche Wiedereingliederung der Trainingseffekt entsprechend ÔÇ×hartenÔÇť Zielkriterien evaluiert werden.
Im Gesamtergebnis k├Ânnen konkrete Empfehlungen f├╝r die Implementierung des ZAZO-Gruppentrainings in den klinischen Alltag der Rehabilitation erwartet werden. Indikationsspezifische Einfl├╝sse auf die Trainingswirksamkeit k├Ânnen ber├╝cksichtigt werden. Durch die l├Ąngsschnittlichen Follow-Up Daten k├Ânnen mittels Kosten-Nutzen-Analysen die potentiellen ├Âkonomischen Effekte und die Effizienz einer Implementierung des Trainings evaluiert werden.
Letzte Änderung 31.03.2015

zurŘck